Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Vorschaubild

Vorstellungsbild

In dem von Nordwesten nach Südosten verlaufenden Tal des Kalten Baches liegt das 2 km lange Reihendorf Dittersbach, das sich 1965 mit Dürrröhrsdorf vereinigte. Am Zusammenfluss des Kalten Baches mit dem Schullwitzbach steht das ehemalige Schloss mit 214 m ü.NN am tiefsten Punkt der nur schwach geneigten Talaue.

 

Ortskern von Dittersbach

Ortskern von Dittersbach

Kirche Dittersbach

Kirche Dittersbach

Der Name des Waldhufendorfes geht auf den Lokator Dietrich zurück. 1350 schrieb man Diterispach, 1406 Tytrichspach. Durch einen Besitztausch mit dem sächsischen Kurfürsten erhielt Hieronymus Kiesewetter das Rittergut Dittersbach 1554, mit dem auch Eschdorf, Wünschendorf und Bonnewitz verbunden war. 1829 erwarb der Goetheverehrer Johann Gottlob von Quandt die Herr schaft Dittersbach, die damals bedeutenden Feldbau, große Schafzucht und auch noch weitläufige Waldungen besaß.
An der Einmündung des Kalten Baches in die Wesenitz stehen auf einer niedrigen Terrasse Pfarrhaus, Kirche und Schloss beieinander. Nach einem Brand von 1660 entstand die an den Hang gerückte Kirche, deren Inneres von einer Silbermannorgel aus dem Jahre 1726 geschmückt wird. Der quadratische Westturm mit geschweifter Haube und spitzer, viereckiger Laterne stammt von 1725.

Schlosspark mit Statue der Diana, Göttin der Jagd

Schlosspark mit Statue der Diana, Göttin der Jagd

Wildromantisches Wesenitztal

Wildromantisches Wesenitztal

Die erste urkundliche Erwähnung von Dürrröhrsdorf erfolgte als Rudgersdorf 1247 zusammen mit den Orten Dobra und Helmsdorf in der Urkunde des Königs Wenzel von Böhmen. Der Name Dürrröhrsdorf ent wickelte sich aus Rüdigerstorff 1417, Rorßdorff 1545 zu Dhur Rurßdorff 1571 bis zur heutigen, wohl einmaligen Schreibweise.

Wohngebiet Am Breiten Stein

Wohngebiet Am Breiten Stein

Blick auf das Orts- und Vereinszentrum und die Grundschule im Hintergrund

Blick auf das Orts- und Vereinszentrum und die Grundschule im Hintergrund

 

Auch Dürrröhrsdorf wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verkauft, verlehnt oder verschenkt, meist zusammen mit Dittersbach. 1554 erwarb es der Sächsische Kanzler Dr. Hieronymus Kiesewetter. Dürrröhrsdorf war kirchlich bis 1540 Stolpen zu geordnet, mit Einführung der Reformation wurde es Dittersbach zugewiesen. Dies trifft ebenso auf die gemeinsame Schule zu. Im 18. Jh. entstanden in unmittelbarer Nähe zu Dürrröhrsdorf Steinbrüche, in denen viele Bewohner Arbeit fanden, und die somit einen bescheidenen Wohlstand nach Dürrröhrsdorf brachten.

 

Der Ort gewann aber auch Bedeutung mit Inbetriebnahme der Eisenbahnlinie Pirna-Arnsdorf 1875, Dürrröhrsdorf-Neustadt 1877 und Dürrröhrsdorf-Weißig 1908. Dadurch kam als steigende Einnahmequelle der zunehmende Tourismus hinzu; die Erholungssuchenden aus Nah und Fern konnten bequem mit dem Zug über den Dürrröhrsdorfer Bahnhof den Ort und die Nachbargemeinden besuchen.

 

 

Die Teufelskanzel im Wesenitztal zwischen Dürrröhrsdorf und Elbersdorf

Die Teufelskanzel im Wesenitztal zwischen Dürrröhrsdorf und Elbersdorf

 

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Schrittweise Normalisierung der Betreuung in den Kindertagesstätten

(29.06.2020)

Schrittweise Normalisierung der Betreuung in den Kindertagesstätten

 

Sehr geehrte Eltern,

ab Montag, dem29.06.2020 tritt die neue Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen in Kraft. Zudem liegen weitere neue Hinweise und Anpassungen zu den Schutzvorschriften im Bereich Hygiene vor. 

Mit Ausnahme von Hort und Grundschule wird die strikte Pflicht zur Gruppentrennung aufgehoben, jedoch bleiben die hohen Hygieneanforderungen bestehen. Eine schrittweise Normalisierung der Betreuung wird somit wieder möglich. Dies soll auch durch eine Verlängerung der aktuell geltenden Öffnungszeiten verdeutlicht werden. Wir bitten in diesem Zusammenhang um Verständnis, dass wir in unseren kleinen Einrichtungen nach wie vor nicht das volle Spektrum der Öffnungszeiten anbieten können. Die umfangreichen Dokumentations- und Hygienemaßnahmen müssen mit der Aufsichtspflicht und den zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen in Einklang gebracht werden. Für uns stehen die Sicherheit der Kinder und der Gesundheitsschutz aller Beteiligten an oberster Stelle. Wir befinden uns nach wie vor in einer Ausnahmesituation, in der unter strengen Auflagen der Normalbetrieb möglich gemacht werden soll.

 

Aktuelle Öffnungszeiten unserer Kindertageseinrichtungen:

 

Ab dem 29. Juni 2020 hat die Kindertagesstätte  von 6.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

 

Ab 1. Juli 2020 wird eine Öffnungszeit ab 6.30 Uhr angeboten. Die Kinder sollen bis 16.00 Uhr abgeholt werden. Wird im Einzelfall eine Betreuung bis 16.30 Uhr dringend benötigt, so ist vorab die Kita zu informieren.

 

Da sich hier keine wesentlichen Veränderungen ergeben haben, bleibt es bei den bisherigen Betreuungszeiten. Soweit es das Infektionsgeschehen zulässt, ist nach Aussage des Kultusministeriums, ab den Sommerferien auch hier ein Normalbetrieb unter Corona-Bedingungen zu erwarten. Eine gesonderte Information an die Eltern wird hierzu noch erfolgen.

 

Für alle Einrichtungen gilt:

 Jederzeit kann es auf Grund eines lokalen Corona-Ausbruchs oder durch eine grundsätzliche Verschlechterung der Lage zu Einschränkungen kommen. Auch um dies zu vermeiden, bitten wir weiterhin, wie bisher die Hygieneauflagen zu beachten. Das beinhaltet nach wie vor das Ausstellen der täglichen Gesundheitsbestätigung und ausgenommen von Erziehern und Kindern das Tragen einen Mund-Nase-Schutzes in den Einrichtungen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 Bleiben Sie gesund!

Briefwahl zur Kommunalwahl nutzen

(16.06.2020)

Die Wahlbenachrichtigungskarten wurden bzw. werden aktuell verschickt. Unter https://bd.ebuergerdienste-sachsen.de/IWS/start.do?mb=14628100  können Sie Briefwahl beantragen. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit rege! Wenn Sie bereits für die Wahl am 5.4. einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen bekommen haben, so bleiben diese gültig.  

Kommunalwahlen finden am 12. Juli 2020 statt

(11.06.2020)

Kommunalwahlen finden am 12. Juli 2020 statt

Der Gemeinderat hat den 12. Juli 2020 als Termin für die Wiederholungswahl des Gemeinderates und der Ortschaftsräte bestimmt. Dies ist notwendig geworden, weil zum Ursprungstermin am

5. April 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht gewählt werden durfte.  Das Innenministerium hat das Verbot der Durchführung von Wahlen mittlerweile aufgehoben.  Daher konnte jetzt der Beschluss für den neuen Wahltermin gefasst werden.

Die Wiederholungswahl unterliegt einigen Besonderheiten. Es stehen die gleichen Parteien und Wählervereinigungen mit den gleichen Kandidaten wie am 5. April zur Wahl. Darüber hinaus bleiben für die Wahl am 5. April bereits abgegebene Briefwahlstimmen gültig und werden am 12. Juli mit ausgezählt und gewertet. Sollten Sie also bereits Briefwahl durchgeführt haben, ist eine erneute Stimmabgabe nicht zulässig. Wenn Sie bereits einen Wahlschein für die Briefwahl am 5.4.2020 erhalten, jedoch die Briefwahlunterlagen noch nicht abgeschickt haben, so müssen Sie mit diesem Wahlschein entweder die Briefwahl  mit den Ihnen bereits zugesandten Stimmzetteln durchführen oder den Wahlschein  im entsprechenden Wahllokal am 12. Juli vorzeigen. Wer sich für Briefwahl entscheidet, jedoch noch keinen Wahlschein hat, kann die notwendigen Unterlagen wie üblich im Einwohnermeldeamt der Gemeindeverwaltung beantragen oder unter https://bd.ebuergerdienste-sachsen.de/IWS/start.do?mb=14628100. Bitte wundern Sie sich nicht, dass Sie obwohl Sie bereits an der Briefwahl teilgenommen haben, erneut eine Wahlbenachrichtigungskarte zu geschickt bekommen. Damit  können Sie nicht erneut an der Wahl am 12. Juli 2020 teilnehmen. Alle anderen Bürger unserer Gemeinde sind dazu aufgerufen, rege vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.  Gehen Sie wählen, denn es geht um unsere Gemeinde!

 

[Online Wahlscheinantrag]

Aktualisierter Aufnahmeantrag Kita-Platz

(11.06.2020)

Wie erfolgt die Aufnahme in die Kindertagesstätten?

Der Besuch der Einrichtung ist freiwillig. Die Eltern entscheiden in freier Wahl über die Kindertagesstätte, in der sie ihr Kind betreuen lassen möchten; ein Rechtsanspruch auf einen Platz in einer bestimmten Einrichtung besteht jedoch nicht.

Voraussetzung zur Aufnahme der Kinder in die Kindertagesstätte ist das Stellen eines schriftlichen Aufnahmeantrages. Die Antragstellung erfolgt im Rathaus der Gemeinde, Hauptstraße 122, 01833 Dürrröhrsdorf-Dittersbach,

Das Formular steht zum Download bereit. Es ist auch bei unseren Dienstleistungen unter https://www.duerrroehrsdorf-dittersbach.de/dienstleistung/anzeigen/id/26743/kindergartenplatz.html

verfügbar.

[Aufnahmeantrag]

Aktuelles zum Thema Corona Virus Stand 8.6.2020

(08.06.2020)

Aktuelles zum Thema Corona Virus Stand 8.6.2020

Dürrröhrsdorf-Dittersbach, den 08.06.2020

Anordnungen, Maßnahmen, Kontakt- und Hilfsangebote zum Thema Corona Virus

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wir möchten Sie übersichtlich, zielgenau und möglichst umfassend zu allen Fragen rund um das Thema Corona-Virus informieren.

Deswegen bieten wir in diesen Bereich Ihnen gesammelt hilfreiche Kontakte und Informationen an.

 

Es gilt die allgemeine Vorschrift, die physischen sozialen Kontakte zu minimieren, einen Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Menschen einzuhalten, im Nahverkehr, im Einzelhandel und in weiteren konkret bestimmten Institutionen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten. Alles Wissenswerte zu den im Freistaat Sachsen geltenden Regelungen wie Kontaktbeschränkungen, allgemeine Einschränkungen etc. finden Sie tagaktuell unter www.coronavirus.sachsen.de

sowie gegebenenfalls ergänzt um Regelungen des Landkreises und dessen Information zu seinen Einrichtungen unter www.landratsamt-pirna.de

 

Für die Kinderbetreuung und Schulen gilt ein „eingeschränkter Regelbetrieb“. Wer es genau wissen möchte: www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html

 

Spielplätze sind wieder geöffnet. Auch die Turnhalle, das OVZ und die Dorfgemeinschaftshäuser können wieder benutzt werden.

Das Rathaus ist offen. Vereinbaren Sie einen Termin, um Wartezeiten und Warteschlangen zu vermeiden. Ohne Termin kein Einlass! Wir empfehlen dringend, bei Besuchen eine Maske zu tragen.

Kontakt mit dem Rathaus kann über die 035026 9750 aufgenommen werden. Kontakt kann auch gerne über die E-Mailadressen der Mitarbeiter

www.duerrroehrsdorf-dittersbach.de/verwaltung/mitarbeiter/3/1/verwaltungseinheiten-mit-mitarbeitern-und-bereichen.html

aufgenommen werden.

 

Wenn Sie selbst Hilfe brauchen oder Sie Hilfe anbieten möchten, dann melden Sie sich unter der 035026 97511. Bitte melden Sie sich auch, wenn Sie Hinweise darauf haben, dass jemand dringend Hilfe benötigt. Schon jetzt gibt es ehrenamtliche Hilfsangebote. So bietet die Bürgerinitiative Dürrröhrsdorf für Senioren und chronisch Erkrankte einen Einkaufsservice an. Telefon: 035026 374955.

Das Landratsamt hat das Beratungstelefon bei psychischer Belastung eingestellt. Allgemeine Beratungen zu sozialen Fragen  unter www.landratsamt-pirna.de/sozialpsychiatrischer-dienst.html.

 

Die Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach hat Unterstützung bekommen

(13.09.2019)

Unsere Auszubildende stellt sich vor

 Ich, Elsa Linke bin der neue Azubi der Gemeinde Dürrröhrsdorf–Dittersbach und erlerne den Beruf der Verwaltungsfachangestellten. Kurz zu meiner Person, ich bin 16 Jahre alt, wohne in Lohmen, spiele in meiner Freizeit gern Klavier und bin ab sofort für 3 Jahre lang als Auszubildende im Rathaus tätig. Als Azubi erhalte ich einen vielseitigen Einblick über die Arbeit des Verwaltungsfachangestellten, die in viele Bereiche aufgeteilt ist. In meinen ersten zwei Arbeitstagen konnte ich bereits den Großteil meiner Kollegen, das Rathaus und das Einwohnermeldeamt näher kennenlernen. Meine schulische Ausbildung findet in dem Berufsschulzentrum Freital statt. Der Verlauf meiner praktischen Ausbildung gestaltet sich vielseitig und interessant. Ich werde alle Bereiche tiefgründiger erkunden (z.B. Haushalt- und Kassenwesen, Organisation), außerdem die Bürger beraten und bei Projekten/Veranstaltungen der Gemeinde teilnehmen. Bei diesen Tätigkeiten werden sie mich  sicherlich gelegentlich zu Gesicht bekommen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Ihre Elsa Linke

Information an Landwirte und Landwirtschaftsbetriebe

(10.09.2019)

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat uns gebeten, den als Anlage beigefügten Hinweis für Landwirte und Landwirtschaftsbetriebe zu veröffentlichen. Dabei geht es um den Erwerb von Ackerfläche.

[Information Landwirte]

Verkauf von Bauhoftechnik

(19.06.2019)

Die Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach verkauft gebrauchte Bauhoftechnik.. Eine komplette Übersicht der angebotenen Artikel ist über den Link herunterladbar. Ebenso ist eine Kontaktadresse für die Besichtigung oder Nachfragen hinterlegt .

[Liste Bauhoftechnik]

Ausschreibung Erzieher

(17.06.2019)

Stellenausschreibung der Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach

 

Bei der Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach ist ab 1. August 2019 in der Kindertagesstätte "Zwergenland am Weinberg" im Ortsteil Wilschdorf eine Stelle als Erzieher/in unbefristet zu besetzen.

 

Sie nehmen zukünftig die Aufgaben einer Erzieherin für Kinder von 1 bis 6 Jahren wahr. Die durchschnittliche regelmäßige Arbeitszeit beträgt 30 Stunden und wird je nach Anzahl der Kinder bedarfsgerecht angepasst. Die Kindertagesstätte wurde mit einem Anbau erweitert und saniert. Bis zu 45 Kinder können in unserer modernisierten Einrichtung betreut werden.

 

Für diese Tätigkeit erwarten wir von Ihnen:

 

Bewerber für Bundesfreiwilligendienst

(19.12.2018)

Wer hat Lust zum Bundesfreiwilligendienst?

Die Gemeinde sucht für die Bereiche Hort und für den Bauhof einen Bundesfreiwilligen.

Der Einsatz kann ab März 2019 erfolgen.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 02.01.2019 in der Gemeindeverwaltung, Hauptamtsleiter Herr N. Bläsner, 018833 Dürrröhrsdorf- Dittersbach Hauptstr. 122, Email: hauptamtsleiter@duerrroehrsdorf-dittersbach.de bzw. für den Hort bei der Leiterin S. Marx, 018833 Dürrröhrsdorf Dittersbach, Schulstr. 3/ hort@grundschule-duerrroehrsdorf.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

N. Bläsner

Machbarkeitsstudie Dürrröhrsdorfer Marktplatz

(04.07.2018)

Das Vorhaben dient der Neugestaltung und Aufwertung des Dittersbacher Marktplatzes. Dabei soll nicht nur der Bereich des traditionellen Dittersbacher Jahrmarktes mit seiner 350-jährigen Geschichte aufgewertet werden, sondern das gesamte Gebiet, welches sich am Schnittpunkt zwischen Dittersbach und Dürrröhrsdorf und den Wegen in das Lieblingstal befindet.

Der Bereich des Marktplatzes leidet derzeit an der mangelnden Multifunktionalität. Der Wanderparkplatz, der Jugendclub und der eigentlich nur einmal je Jahr genutzte Marktplatz sind weder miteinander vernetzt noch für eine häufigere und flexiblere Nutzung hergerichtet. Die Verbesserung der Anzahl der Nutzungsmöglichkeiten, der Nutzungsqualität und der Nutzungshäufigkeit sind die entscheidenden Kriterien bei der Erarbeitung der Machbarkeitsstudie.

Durch die Machbarkeitsstudie wird die Grundlage für eine höhere Attraktivität dieses Bereiches im ländlichen Raum geschaffen. Der bisher monotone Platz  soll durch eine attraktive Freiraumqualität optisch aufgewertet werden und zum Verweilen einladen. Durch entsprechende Bereiche sollen Freizeitaktivitäten (Spiel- und Sport) möglich werden. Der Zugang zur Natur (Lieblingstal) wird attraktiv und wahrnehmbar gestaltet und lädt zum aktiven Erleben der Landschaft ein. Sowohl für Einheimische als auch für Gäste wird dadurch auch die Naherholungsqualität gesteigert. Bänke, touristische Leitsysteme und Wanderparkplätze sind einige Möglichkeiten, wie hier eine Verbesserung erzielt werden kann.

Foto zur Meldung: Machbarkeitsstudie Dürrröhrsdorfer Marktplatz
Foto: Machbarkeitsstudie Dürrröhrsdorfer Marktplatz